Glossar

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Quergabelstapler
Beschreibungen des Begriffes:

Quergabelstapler

Quergabelstapler beziehungsweise Seitenstapler sind vornehmlich für den Transport von Lang gut, wie Holz, Stabeisen, Profile und Bauelemente, ausgelegt. Die Last wird seitlich aufgenommen und längst auf dem Fahrzeug liegend in beide Richtungen transportiert. Dazu sind die Fahrzeuge mit einem Schubmast versehen, der mit ketten Antrieb oder hydraulisch im Rahmeneinschnitt des Fahrzeugs Plattform bewegt wird. Der Vorschub lässt sich durch eine Lastschere vergrößern, durch die beilspielweise Lkw in zwei Reihen hintereinander von nur einer Seite be-und entladen werden können. Quergabelstapler sind als Diesel-, Treibgas-und Elektro-Quergabelstapler auf dem Markt. Es handelt sich ausschließlich um Fahrersitz Geräte, bei denen für den Fahrer meist eine Kabine vorgesehen ist. Als Lastaufnahmemittel dient in der Regel die Traggabel, die aus zwei, vier oder sechs Gabelzinken besten kann. Mehrzinkengabel sind besonders bei langen Transportgut (bis 18 Meter) erforderlich, um ein Durchbiegen der Last nach unten zu verhindern. Oft sind die äußeren Zinkenpaare manuell oder hydraulisch hochklappbar, wenn sie nicht gebraucht werden. Ein wesentlicher Vorteil von Quergabelstaplern ist ihr geringer Gangbreiten bedarf, der schließlich von der Fahrzeugs breite abhängt. Insofern können Quergabelstapler mit langen lasten Gänge und Hallen Tore durchfahren, was mit Front Staplern nicht möglich ist.

Alternative Namen: Seitenstapler

Zurück zur Liste

Zur Merkliste